Kursübersicht

Entstehung:
Der Physiotherapeut Robin McKenzie entwickelte eine Methode, die sich von ihren manualtherapeutischen Wurzeln hin zu einer modernen, auf den Patienten zentrierten Untersuchungs- und Behandlungsform gewandelt hat. Mittlerweile wird die Entwicklung vom McKenzie Institute International vorangetrieben, und die Mechanische Diagnose und Therapie nach McKenzie ist in weiten Teilen der Welt der Diagnose- und Therapiestandard für Störungen am Bewegungsapparat.

Seminare:
In der Seminarreihe „McKenzie-Methode der Mechanischen Diagnose und Therapie (MDT)“ für Physiotherapeuten und Ärzte bieten wir Ihnen Vorlesungen, Fallbeispiele, Workshops und die Live-Demonstration von Patienten. Die Reihe ist logisch aufgebaut nach der Häufigkeit der in der Praxis auftauchenden Krankheitsbilder (Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule / Brustwirbelsäule, Extremitätengelenke). Unsere Seminare geben Ihnen Sicherheit zu allen Themen, die eine umfassende Therapie ausmachen:

  • Diagnose / Differentialdiagnose
  • Management / Therapie
  • Prognose
  • Prophylaxe / Vermeidung der Chronifizierung
  • Kommunikation

Ihr Nutzen:
Die Zeiten langfristiger Verordnungen sind hierzulande vorbei! Innerhalb weniger Therapiesitzungen müssen Sie mit Ihren Patienten Ergebnisse erzielen. Das geht nur im Rahmen einer Methode, die gleichzeitig Ihre Kompetenzen verbessert und die Eigenverantwortung der Patienten stärkt. In unseren Seminaren finden Sie Antworten auf die dringenden Fragen Ihrer Patienten:

"Warum tut es weh - Was kann ich selbst tun - Wie sieht meine Prognose aus"?

Sie gehen zurück zu Ihren Patienten mit einem funktionierenden Befundsystem und der Fähigkeit, Ihre Patienten durch wirkungsvolle Behandlungen zu begeistern, und begeisterte Patienten sind die beste Werbung!

Wissenschaftliche Basis:
Die MDT wurde durch zahlreiche internationale Studien mit hervorragenden Ergebnissen auf ihre diagnostischen und therapeutischen Fähigkeiten untersucht (Literatur).

Bitte beachten Sie:
Echte McKenzie-Seminare, die von zertifizierten Instruktoren unterrichtet werden, sind am Hirschkopf-Logo des McKenzie-Instituts erkennbar.

Videos von McKenzie Selbstbehandlungsverfahren und Therapeutentechniken!
Alle Teilnehmer der MDT - McKenzie Kurse erhalten ein sechs Monate gültiges kostenloses login zur Seite www.mckenzieinstitute.org.
Mehr als 100 professionelle Videos zeigen dort - unterstützt von Text und Audiokommentaren - alle Selbstbehandlungsverfahren, sowie sämtliche Therapeutentechniken an der Wirbelsäule.

Alle McKenzie Kurse werden von der IFK als Rückenschul-Refresher-Kurs anerkannt!

A Kurs - Lendenwirbelsäule

Course A

Im ersten Teil der Reihe führen wir Sie gründlich in die Basis des Konzepts ein. Durch das originäre Befundsystem lernen Sie, Ihre LWS-Patienten zuverlässig in relevante Kategorien einzuteilen und daraus die logische Behandlung abzuleiten. Wichtig: diese Kategorien entsprechen den international gültigen Standards.

Unter anderem werden Sie erkennen, dass den meisten Bandscheibenleiden mit überraschend einfachen Mitteln beizukommen ist!

Grundsätzlich gilt: Wir identifizieren zuerst, ob und was der Patient aus eigenen Mitteln tun kann. Falls nötig, nehmen wir sehr gezielt unsere Hände zur Hilfe. Dieses abgestufte und sichere Vorgehen empfinden unsere Teilnehmer als sehr entlastend.

Aber McKenzie lernen heißt noch mehr: Psychosoziale Faktoren werden ebenso identifiziert und berücksichtigt, und der gezielte Umgang mit Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil der Kurse. Auch dadurch erhalten Sie einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Arbeit mit Ihren Patienten!

Dauer: 4 Tage 
Voraussetzung:  Physiotherapeut, Arzt

Jetzt einen Kurs finden

B Kurs - Hals- und Brustwirbelsäule

Course B

Der zweite Teil der Reihe baut direkt auf dem ersten Seminar auf. Jetzt übertragen wir Ihre Kenntnisse auf HWS und BWS und arbeiten die Besonderheiten dieser Region heraus. Sie werden sehen, wie sinnvoll HWS-Syndrome kategorisiert und behandelt werden können. Weitere wichtige Themen des Kurses sind Diagnostik und Therapie von Schwindel, Kopfschmerz und Schleudertrauma. Neben den wirksamen Eigenübungen lernen Sie, wann manuelle Mobilisationstechniken indiziert sind und wie Sie diese sicher durchführen.

Zusammen mit Teil A versetzt Sie dieses Seminar in die Lage, Ihre Wirbelsäulenpatienten zu kategorisieren und zu behandeln. Die Patienten, denen Sie nicht helfen können, lernen Sie schnell heraus zu filtern. Ihre therapeutische Kommunikation ist gezielter und wirksamer, und Sie werden täglich begeisterte Patienten erleben!

Dauer: 4 Tage 
Voraussetzung:  Seminar Teil A

Jetzt einen Kurs finden

C Kurs - Lendenwirbelsäule und untere Extremität für Fortgeschrittene

Course C

Kurs C ist für die Teilnehmer die ideale Gelegenheit, ihre Fertigkeiten zu festigen, Probleme zu lösen und ihr Differenzialdiagnostik zu verbessern. Häufig gestellte Diagnosen wie Instabilität, ISG oder Facettensyndrom werden diagnostisch und therapeutisch beleutet. Die Teilnehmer sehen, was hinter diesen Geheimnissen steckt. Hier Platzen wieder einige Knoten! 

Viele interessante Fallbeispiele verbessern und erweitern die diagnostischen und therapeutischen Fähigkeiten. Tag drei und vier stehen im Zeichen der unteren Extremität. Die Teilnehmer übertragen die MDT-Syndrome auf die peripheren Gelenke. Die Instruktoren zeigen anhand von "Live-Patienten" wie effektiv die MDT Diagnostik und Therapie auch an den Gelenken ist

Dauer: 4 Tage 
Voraussetzung:  Seminar Teil A

Jetzt einen Kurs finden

D Kurs - Hals- und Brustwirbelsäule und obere Extremität für Fortgeschrittene

Course D

Die Teilnehmer gehen in diesem Kurs unter anderem die obere HWS noch genauer durch. Sie lernen die relevanten Instabilitätstest und spezifische Therapeutenverfahren für die HWS. Sie erfahren mehr über komplexe Pathologien der gesamten Wirbelsäule, die in der täglichen Praxis immer wieder zu Problemen führe. Dazu gehören auch chronische Schmerzen und psychosoziale Problemstellungen.

Die Teilnehmer steigern durch diesen Kurs ihr Befund- und Behandlungstempo und werden damit noch effektiver.

Tag drei und vier stehen im Zeichen der oberen Extremität. Die Teilnehmer übertragen die MDT-Syndrome auf die obere Extremität. Die Instruktoren zeigen anhand von "Live-Patienten" wie effektiv die MDT Diagnostik und Therapie auch an den Gelenken ist. Dieses Seminar ist der entscheidende Baustein zum professionellen Umgang mit Wirbelsäulen- und Extremitätenpatienten. Außerdem ist es Voraussetzung für die international anerkannte Prüfung - das Credentialling Examen.

Dauer: 4 Tage 
Voraussetzung:  Offizielle Seminare Teil A, B und C.

Jetzt einen Kurs finden

E Kurs - MDT Extremitäten für Fortgeschrittene

Course E

Der Kurs beinhaltet Präsentationen, Patientendemonstrationen, Analysen von Fallbeispielen, Rollenspiele, praktischen Sessions und Einheiten zur Problemlösung. Die Betonung liegt auf der Untersuchung und Behandlung von Schulter und Knie, da diese die häufigsten Bereiche muskuloskeletaler Beschwerden und Einschränkungen an den Extremitäten sind. Andere Körperregionen werden jedoch auch besprochen. Der Dozent stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor. Besonderes Augenmerk liegt auf den Befundformularen für die Obere und Untere Extremität und den Algorithmen zur Diffenzierung zwischen Wirbelsäule und Extremitäten.

Dauer: 2 Tage 
Preis:  220,- €
Voraussetzung:  Offizielle McKenzie Seminare Teil A-D

 

Credentialling Examen

Credentialling Exam

Der erfolgreiche Abschluss des Credentialling Examens bedeutet, dass die Therapeutin / der Therapeut die vorgegebenen Anforderungen des Internationalen McKenzie Instituts (MII) erfüllt hat, die ihr / ihm die Basiskompetenz in der Mechanischen Diagnose und Therapie® (MDT) bestätigen

Die Prüfung besteht aus verschiedenen Abschnitten mit sowohl schriftlichen als auch praktischen Komponenten, die das klinische Wissen und die Fähigkeiten testen, welche die Fachleute im Rahmen der Fortbildungskurse erlangt haben.  Die bestandene Prüfung berechtigt, die Bezeichnung „Cred. MDT“ zu führen. Zudem werden Sie in die Online-Therapeutenliste eingetragen, die Sie als zertifiziertee MDT Fachkraft ausweist.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Absolvierte Kurse A-D
  • Sie sind Physiotherapeut oder Arzt
  • Zwei Jahre klinische Erfahrung

Die sieben Hauptkomponenten der klinischen Fähigkeiten sind:

  • Anamnese
  • Untersuchung
  • Schlussfolgerung
  • Behandlungsprinzip
  • Wiederbefund
  • Prophylaxe
  • Therapeutentechniken

Vorteile der Zertifizierung:

  • Nach erfolgreicher Absolvierung des Credential Exams werden Sie zu unserem Online-Therapeutenverzeichnis hinzugefügt. Die dort aufgeführten qualifizierten Fachkräfte können so potentielle Überweisungen für drei Jahre erhalten.
  • Anerkennung Ihres Fachwissens und Verbesserung unserer beruflichen Reputation unter Kollegen, Fakultätsmitgliedern, der Community, überweisenden Ärzten, der Gesundheitsindustrie und den Leistungserstattern.
  • Es besteht die Möglichkeit, bei fortlaufenden Studien und Forschungsprojekten mitzuwirken.

Um sicherzustellen, dass MDT weiterhin auf höchstem Standard durchgeführt wird, müssen Therapeuten weiterhin Fortbildungsanforderungen erfüllen, um Teil des Netzwerks für Patientenüberweisungen zu bleiben:

MDT und Knie - Workshop

MDT und Knie

Präsentationen, Analysen von Fallbeispielen und Rollenspiele sorgen für ein klares Verständnis der Anwendung von MDT bei Patienten mit Beschwerden im Bereich des Knies.
- Was gibt es Neues an Evidenz zu ‚MDT und Knie‘?
- Wie differenziere ich LWS-bedingte Beschwerden von Beschwerden, die vom Knie herrühren?
- Wie differenziere ich zwischen den McKenzie-Syndromen am Knie: Derangement, kontraktile und artikuläre Dysfunktion?
- Welche Behandlungsstrategien wirken bei den jeweiligen Syndromen?
- Wie erkenne ich Pathologien der Kategorie ANDERES und welches Management ist adäquat?

Dauer: 4,5 Stunden
Voraussetzung:  Absolvierter McKenzie Kurs Teil C